Auftragsbörse fuer Webmaster, Webdesigner, Programmierer und HTML Spezialisten. Bei uns finden Sie Webmaster, Webdesigner, Programmierer und HTML Spezialisten aus vielen Fachgebieten.

Schnellsuche:

Fachgebiet, Art Arbeit

z.B. Webdesign, Programmierung , SEO , SEM:





08.09.2013

Mustereinspruch: Finanzamt MUSS Zivilprozesskosten für 2012 berücksichtigen

Mustereinspruch: Finanzamt MUSS Zivilprozesskosten für 2012 berücksichtigen
Bereits 2011 entschied der Bundesfinanzhof, dass die Kosten für Zivilprozesse in deutlich höherem Maße von der Steuer abgesetzt werden können als zuvor. Die Finanzverwaltung wies die Finanzämter an, diese Regelung für die Steuerbescheide 2012 zunächst nicht anzuwenden. Im Jahr 2013 wurde diese Steuerspar-Lücke dann durch eine neue gesetzliche Regelung gestopft.

Wer in der Steuererklärung 2012 Prozesskosten durch einen Zivilprozess hatte und diese von der Steuer absetzen möchte, kann sich auf das Urteil des BFH berufen. Der Prozess muss nur hinreichende Aussicht auf Erfolg gehabt haben und darf nicht mutwillig geführt worden sein. Allerdings verweigern die Finanzämter die Anerkennung erst einmal. Wer seine Prozesskosten tatsächlich berücksichtigt haben will, muss deshalb auf dem Wege des Widerspruchs gegen den Steuerbescheid vorgehen. Ein Einspruch hat exzellente Erfolgsaussichten - schließlich kann man sich auf das oberste deutsche Finanzgericht berufen.

Um den Einspruch zu erleichtern, stellt Recht-Klar-Ausgedrueckt.de einen kostenlosen Muster-Widerspruch gegen den Steuerbescheid wegen Nichtberücksichtigung von Zivilprozesskosten bereit.

http://recht-klar-ausgedrueckt.de/zivilprozesskosten-muster-einspruch-finanzamt/


zurück>



Für Gutachter

Preise
Presse
AGB
Datenschutz